Start der digitalen Begleitung                                    Juni 2020

 

Der Vorsitzende der Hospiz-Initiative Neumünster, Günter Humpe-Waßmuthund die Leiterin des Ambulanten Hospizdienstes, Julia Hertz-Kleptow teilen freudig der Öffentlichkeit mit:

„Wir freuen uns sehr, Mitwirkende beim Projekt der
„Digitalen Sterbebegleitung“ des HPVSHs geworden zu sein.
Dank einer Umwidmung der Projektmittel des Landes SH zum Neumünsteraner Modell, konnten wir 16 Tablets anschaffen. Somit versuchen wir, vornehmlich die Begleitungen in den für uns momentan nicht zugänglichen Pflegeeinrichtungen der Stadt sicherzustellen.

Unsere gerade neu gewonnenen Kooperationen mit den Pflegeheimen können auf diese Weise mit  Leben gefüllt werden. Sehr dankbar sind wir auch unseren Ehrenamtlichen, die sich in dieser besonderen Zeit mit uns auf ganz neue Wege begeben.“